Über uns | Philosophie | Team | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Wolle richtig waschen
Wolle richtig waschen

Wolle richtig waschen und pflegen ist keine Kunst

Wollefasern stark vergrößert

…wenn Sie einige Dinge berücksichtigen. Denn Wolle bietet durch ihre besondere Faser zwar höchsten Tragekomfort, ist jedoch in ihrem Aufbau äußerst sensibel. Im Folgenden helfen wir Ihnen, Ihre Kleidung optimal zu pflegen und damit möglichst lange Freude an ihr zu haben.
 
Aufbau der Wollfaser
Jede Wollfaser ist von einer Schuppenschicht umschlossen….

Aufgrund dieser speziellen Struktur reagiert Wolle speziell im feuchten Zustand (z.B. während der Wäsche) sehr empfindlich auf mechanische Einflüsse. Besonders wichtig ist es daher, die geeignete Waschtemperatur und das geeignete Pflegemittel zu wählen. Große Schwankungen in der Wahl des Wasch- und Spülwassers können zu einem ungewünschten Ergebnis führen. Auch bei zu hoher mechanischer Beanspruchung können sich die Schuppen der Wollfasern ineinander verhaken und das Kleidungsstück verfilzt und läuft ein.


Vorsicht bei der Wahl des Wasch-und Pflegemittels…
Synthetische und nicht hochwertige Waschmittel können Wollfasern eher schädigen. Durch ihre Zusammensetzung sind diese Waschmittel nicht auf die Pflege von Naturfasern ausgerichtet und somit für nicht ausgerüstete Wolle gänzlich ungeeignet. Sie enthalten Enzyme, welche die Eiweißmoleküle der sensiblen Wollfasern aufspalten und im schlimmsten Fall sogar völlig zerstören. Außerdem führen sie zu einem Aufquellen der Wollfasern, so dass Ihre Kleidung an Form verliert, sich die unliebsamen Knötchen (Pilling) bilden oder sogar die Fasern verfilzen.


Verwenden Sie nur ökologische Wollwaschmittel…
Diese haben einen neutralen pH-Wert und enthalten nicht das Eiweiß spaltende Enzym. Dadurch sind sie besonders Faser schonend und die sensible Textilstruktur bleibt erhalten. Diese Waschmittel enthalten gleichzeitig, das für die Wolle so wichtige und natürliche WollwachsLanolin, das nicht nur die Fasern reinigt, sondern durch seine rückfettende Eigenschaft auch pflegt. Somit bleibt Ihre Kleidungsstück in der Form, behält seine intensive Farbe und den weichen, anschmiegsamen Charakter.

Richtig Trocknen ...
Die nassen Wolltextilien in Form ziehen, in ein Frottierhandtuch einrollen und das Restwasser sanft ausdrücken. Wollkleidung sollte zum Trocknen nie aufgehängt und auf gar keinen Fall auf die Heizung gelegt werden. Am besten trocknen Wolltextilien flach liegend auf einem Frottierhandtuch. Vermeiden Sie dabei unbedingt direkte Sonneneinstrahlung.

Tipp:

Ideal abgestimmt auf die Bedürfnisse von Wolle ist das Wollwaschmittel von: Ulrich Natur oder SonettBeide bietet eine einzigartige Rundumpflege, die beim Waschen die Fasern sanft umspült, sie behutsam reinigt und pflegt. Das schützt Ihre Wollsachen vor Knötchenbildung, Farbverlust, unschönem Verfilzen und Formverlust.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, Handwäsche gestaltet sich schwierig bei Wolle, muss hier nur auf die oben genannten Punkt geachtet werden:

  • Konstante Waschtemperatur, sowie beim Wasch- und Spülwasser
  • Kein Wringen und Kneten
  • Die richtige Wahl des Waschmittels für Naturfasern
  • Die korrekte Art des Trocknens


Wenn Sie diese Punkte beachtet, werden Sie lange Freude an Ihren geliebten Wollsachen haben.